arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Bürgerschaftswahl 2020

Philine Sturzenbecher, unsere Kandidatin im Wahlkreis 4 für die Bürgerschaftswahl am 23. Februar 2020

Lebenslauf und politische Ziele

Geboren am 18. Juni 1981 in Hamburg, aufgewachsen im Düpenautal in Osdorf.

Grundschule im Goosacker in Osdorf, danach bis zum Abitur im Jahr 2000 am Gymnasium Blankenese.

Studium Politikwissenschaft, Soziologie und Rechtswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg bis 2007 mit dem Abschluss Diplom Politologin, im Anschluss Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Didaktik der politischen Bildung in Marburg. Parallel betreute sie Schülerinnen und Schüler im Hessischen Landtag und arbeitete in der Jugend- und Erwachsenenbildung für die Hessische Landeszentrale für politische Bildung.

Aufgrund der unsicheren Beschäftigungsverhältnisse an der Universität dann Wechsel nach Schwalbach am Taunus zum Volontariat beim Wochenschau Verlag und weitere Tätigkeit als Redakteurin mit dem Schwerpunkt Unterricht und Schule mit Wohnsitz in Frankfurt am Main.

Umzug nach Speyer in der Pfalz aus familiären Gründen, von dort weiterhin in als Redakteurin in Wiesbaden für einen Bildungsverlag tätig. Nach der Geburt der Tochter Sophia im Sommer 2016 dann der Wunsch zurück nach Hamburg zu ziehen, um dort näher an der Familie zu sein und wieder Möglichkeiten zum ehrenamtlichen Engagement zu haben.

Seit Sommer 2018 Jahren arbeitet sie halbtags als Angestellte in einem Büro in Blankenese und freiberuflich als Autorin und Redakteurin für Unterrichtsmaterialien zur politischen und ökonomischen Bildung. Sie wohnt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Iserbrook.

Der Eintritt in die Hamburger SPD erfolgte im Vorfeld der Bürgerschaftswahl 2001, als Reaktion auf das Erstarken von R. Schill und seiner Partei. Dem Distrikt Blankenese, Iserbrook, Nienstedten blieb ich weiterhin treu verbunden, ein Wechsel nach Marburg, wo ich studierte, kam für mich zunächst nicht in Frage, da mein Interesse an den Themen und Personalien des Distrikts immer sehr groß waren. Dennoch nahm ich in Marburg immer wieder an Veranstaltungen und Aktionen der SPD teil. Sofern es die Zeit erlaubte, schaute ich in Hamburg vorbei.

Die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und einer jungen Familie mit dem Engagement in der SPD stellte für mich eine große Herausforderung dar, daher ist mir dieses Thema sehr wichtig. Ich möchte mehr Frauen ermutigen sich mit ihrer Kompetenz aktiver einzubringen.

Erst mit dem Rückhalt eines großen Netzwerkes von Familie, Freunden und nicht zuletzt vieler Genossinnen und Genossen kann ich mich dem Engagement für meinen Distrikt wieder stärker widmen und endlich mitgestalten – im Distrikt, Bezirk und für den WK 4 in der Hamburger Bürgerschaft -, um möglichst viele Wählerinnen und Wähler anzusprechen, zu mobilisieren, ihre Erfahrungen und Sorgen kennenzulernen, sie zu ermutigen, zuzuhören und Probleme zu lösen.

Besonders am Herzen liegen mir Kinder und Jugendliche, sie müssen gehört, unterstützt und ernst genommen werden. Bildung und Teilhabe sollen für alle sichergestellt, echte Chancengleichheit verwirklicht sein. Junge Menschen brauchen aber auch eine sichere und lebenswerte Nachbarschaft/Umgebung und Zukunftsvisionen, die sich an ihren Bedürfnissen orientieren.“

Website der Bürgerschaftskandidatin Philine Sturzenbecher: http://www.philine-sturzenbecher.de

Über folgenden Link gelangen Sie direkt auf die Website unserer Bürgerschaftskandidatin Philine Sturzenbecher: www.philine-sturzenbecher.de